Chronik der Freiwilligen Feuerwehr Moosen / Vils
 
  D

ie Freiwillige Feuerwehr Moosen wurde im Jahre 1876

 

von elf Gründungsmitgliedern ins Leben gerufen. Aus

   

dieser Zeit sind leider keine ausführlichen Aufzeichnungen

   

vorhanden.

   

J

osef Seidel war es, der die Feuerwehr nach dem 1. Welt-

krieg neu organisierte. Nach dem 2. Weltkrieg, war es

 

dessen Sohn Josef Seidl, dem es auf besondere Art und

 

Weise gelang, die Moosener Feuerwehr neu zu formieren,

 

und den Zusammenhalt mit "seinen Buam", wie er die

 

jungen Feuerwehrleute nannte, zu festigen.

 

 

   

  I

m Jahre 1936 wurde die Feuerwehr Hubenstein sozusagen

 

als 2. Abteilung in die Feuerwehr Moosen integriert.

   

U

m 1947 die erste Motorspritze anschaffen zu können, und

wie es heißt, " die Gemeindekasse nicht zu schwächen ",

 

wurde ein Feuerwehrball mit Verlosung abgehalten. Auch

 

der 1950 angeschaffte amerikanische Dodge wurde eben-

  falls wieder aus dem Erlös verschiedener Veanstaltungen
 

von der Feuerwehr selbst bezahlt.

 

 

   

D

ie 1957 angeschaffte neue Motorspritze wurde gleichfalls

ohne Belastung der Gemeindekasse über eine Haussam-

 

mlung finanziert. 1970 verstarb der langjährige Kommandant

 

Josef Seidl.

 

     
I

m Jahr 1975 übernahm, nach einigen Übergangslösungen,

eine komplett neue Vorstandschaft die Führung. Unter

 

Kommandant Siegfried Meillinger wurden 1976 ein alter

 

Unimog und 1977 ein Anhänger beschafft. Im Jahre 1991

  wurde ein neues Löschgruppenfahrzeug LF 8 in Betrieb
 

genommen.

 

 

   

E

in gebrauchtes Mannschaftsfahrzeug wurde 1997 ange-

 

schaft. Und am 12. Oktober 2003 konnten wir unsere

 

Einweihungsfeier des neuen Feuerwehrhauses abhalten.